Sprach- und Schlucktherapie

 

1. Ziel

Ziel der Sprachtherapie ist es, mit Hilfe entsprechender Behandlungsangebote die kommunikativen und sprachlichen Fähigkeiten eines Patienten nach einer Hirnschädigung wiederherzustellen oder so zu verbessern, dass er trotz sprachlicher Beeinträchtigungen seinen Alltag bewältigen kann.

Ziele der Dysphagietherapie ist es, die beeinträchtigte Schluckfunktion soweit als möglich wieder herzustellen und / oder kompensatorische Strategien zu vermitteln, damit eine möglichst suffiziente und sicher Versorgung mit Nahrung und Flüssigkeit gewährleistet werden kann und somit auch Lungenentzündungen vorgebeugt werden können.

Betroffene und Angehörige werden über die Symptomatik und mögliche Folgen aufgeklärt. Zugleich soll eine geeignete Kostform für den Betroffenen festgelegt werden. 

 

2. Indikationen 

Neurologische und geriatrische Krankheitsbilder mit Sprachstörungen (Aphasien), Sprechplanungsstörungen (Sprechapraxien), Sprechstörungen (Dysarthrophonien), Stimmstörungen
(Dysphonien), Gesichtslähmungen (Fazialisparesen), Dysphagien (Schluckstörungen)

 

3. Diagnostik- und Therapieangebot

  • Individuell ausgerichtete Einzeltherapien aller Störungsbilder
  • Gruppentherapien in homogenen Kleingruppen
  • Apparative Schluckdiagnostik mittels Röntgenkontrolle
  • Apparative Schluckdiagnostik mittels Endoskopie
  • Supervision von Mahlzeiten
  • Beratungsgespräche für Patienten und Angehörige

 

4. Team

Ein Team aus vier Logopädinnen und Klinischen Linguistinnen führt die diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen durch.

Wir streben einen hohen Standard an und haben unsere Therapie dabei an den Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Neurologie ausgerichtet; dabei wird eine hohe Therapeutenkonstanz eingehalten. 

 

 

Leitung der Sprach- und Schlucktherapie

Ursula Heil 

Ltd. Klinische Linguistin, M.A.

Tel. 06343/949-605

E-Mail: u.heil@reha-bza.de  

 

Ansprechpartnerin für Schluckstörungen (Dysphagie)

Silke Maisch

Klinische Linguistin, M.A.

Tel: 06343/949-605

E-Mail: s.maisch@reha-bza.de