07.12.2020

Studie über neuropsychologische Symptome bei Schlaganfallpatienten

Edith-Stein-Fachklinik Bad Bergzabern

Gemeinschaftsstudie zusammen mit der Klinik für Neurologie der Universität München und Mainz sowie dem Lehrstuhl für Neuropsychologie der Universität Saarbrücken im European Journal of Neurology 

Im Rahmen einer Doktorarbeit in Neuropsychologie wurde federführend von der Edith-Stein-Fachklinik in Zusammenarbeit mit der Universität in München und in Mainz sowie dem Lehrstuhl für Neuropsychologie der Universität Saarbrücken eine Studie über neuropsychologische Symptome und deren Schädigungsareale bei 82 Schlaganfallpatienten im European Journal of Neurology veröffentlicht (Baier et al., 2020).

Im Rahmen der Studie -  bei der 82 rechtsseitige akute Schlaganfallpatienten auf Wahrnehmungs- und Gleichgewichtsstörungen an der Universität Mainz untersucht wurden - konnte nachgewiesen werden, dass der insuläre Cortex (eine Gehirnregion die mit verschiedenen Sinneswahrnehmungen vernetzt ist) sowohl bei Gleichgewichtsstörung als auch räumlichen Wahrnehmungsstörungen betroffen ist. Dies deutet darauf hin, dass Patienten, welche eine Schädigung im Bereich dieser Region haben auch häufiger hinsichtlich ihrer Stand- und Gangfähigkeit schwerer betroffen sind.

In Zusammenarbeit mit der Klinik für Neurologie der Universität München sowie der Klinik für Neurologie in Mainz werden an der Edith-Stein-Fachklinik weitere Studien und Publikationen durchgeführt.

The importance of the insular cortex for vestibular and spatial syndromes.

Baier B, Cuvenhaus H, Müller N, Birklein F, Dieterich M. Eur J Neurol. 2020 Dec 3. doi: 10.1111/ene.14660.

 

PD Dr. Dr. med. B. Baier                                      

Ärztlicher Direktor